Endlich war es soweit: Mit Spannung wurde die Verleihung der VR Förderpreise erwartet.
Dirk Helmbrecht, Vorstandsvorsitzender der VR Bank, begrüßte die Gäste zahlreicher Vereine und Institutionen aus dem karitative, sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich. Die VR Bank übernimmt seit Jahren Verantwortung für die Region und fördert die Arbeit der vielen ehrenamtlich Engagierten. Dann endlich wurde das Geheimnis um die Platzverteilung beim VR Förderpreis gelüftet. Über den 1. Platz, und damit über 5.000 Euro freute sich die Initiative für Tschernobylkinder der Paul-Gerhart-Gemeinde in Stein. Auf Platz 2 landete das Gymnasium Wendelstein, Platz 3 belegten die Therapiehunde Franken. Den musikalischen Rahmen lieferten die „Boygroup“ des Neuen Gymnasium Nürnberg, die be“swingt“es zum Besten gaben und die 12-jährige Lea Wössner mit einem Baroque-Flamenco auf der Harfe. Zum ersten Mal wurde das Thema „Digitalisierung“ in VR Benefiz gewürdigt. Der ehrenamtlich tätige Verein CoderDojo zeigt Kindern die Programmierung von Web-Sites, Apps und viel wichtiges im Umgang mit dem PC, Tablet oder Smartphone. Stolz berichtete die erst 8 Jahre alte Maya, das sie schon Web-Sites und Apps programmiert.

Auf großes Interesse stieß unsere neue Crowdfunding-Plattform „Viele-schaffen-mehr“. Brigitte Baur, stellvertretende Vorstandsvorsitzende, gab einen Überblick über diese neue Möglichkeit Herzensprojekte zu realisieren. Die Plattform startet ab sofort mit dem Projekt „Miniphänomenta“ der Grund- und Mittelschule Katzwang. Viele der Anwesenden nutzten die Chance sich über die neue Crowdfunding-Plattform zu informieren.

Bei einem gemütlichen Glas Wein und Snacks klang der Abend aus.

Schreibe einen Kommentar

*
*

Required fields are marked *