Abi in der Tasche, lange Sommerferien verbracht und nun geht es los! Die Uni beginnt und somit auch ein vollkommen neuer und wichtiger Lebensabschnitt. Bereits vor dem eigentlichen Start beginnt eine aufregende Zeit, in der man vieles planen muss. Viele müssen in eine neue Stadt ziehen, in der sie zunächst niemanden kennen. Viel Organisatorisches kommt natürlich auch auf einen zu und man weiß nicht, wo man denn überhaupt anfangen soll. Aber kein Grund zur Panik, in Deiner Situation befinden sich alle neuen Studenten gerade!

Damit Du ganz entspannt in Dein erstes Semester starten kannst, haben wir eine Checkliste mit den wichtigsten Basics für Dich zusammengestellt.

  • Die Wohnungssuche

    Häufig ist es so, dass Deine Uni zu weit weg von Deinem Zuhause ist und es schwierig wird, tagtäglich zu pendeln. So hat man die schwierige Aufgabe, eine bezahlbare Wohnung in einer guten Lage zu finden. Besonders in der Zeit vor Semesterbeginn wird es wieder voll bei den Besichtigungsterminen – schließlich brauchen viele eine Wohnung. Kümmere Dich also rechtzeitig darum, tausche Dich eventuell auch mal mit Freunden aus, die in der gleichen Stadt studieren. Vielleicht besteht die Möglichkeit einer WG oder sie können Dir zumindest weiterhelfen.

    Tipp: Schau auch mal in die Facebookgruppe deiner Uni – vielleicht findest Du da was!

    Eine Alternative zu den klassischen Wohngemeinschaften ist zum Beispiel auch das Wohnen zur Untermiete oder ein Studentenwohnheim. Eine komplett eigene Wohnung ist leider oft sehr teuer und auch schwierig zu finden. Vergiss auch anschließend nicht, Dich umzumelden!

  • Universität & Bibliothek erkunden

    Anders als Deine Schule ist der Campus einer Universität riesengroß und am Anfang wirst Du Dich vielleicht fragen, wie Du Dich jemals in so einem Labyrinth auskennen sollst. Aber mach Dir keine Sorgen, mit der Zeit wirst Du Dich zurechtfinden und je schneller Du anfängst, alles zu erkunden, desto besser kennst du Dich aus. Geh den Campus einfach ab und suche nach den Räumlichkeiten und Gebäuden, die für Deinen Studiengang wichtig sind. Am besten machst Du das Gleiche auch direkt mit der Bibliothek. Dort verbringst Du wahrscheinlich sehr viel Zeit, wenn Du Dich auf Klausuren vorbereitest oder Hausarbeiten schreibst. Manchmal hier sogar Führungen angeboten!

  • Accounts, Ausweise, Karten und Semestertickets

    Bereits vor dem Semester erhältst Du Deinen Studierendenausweis. Dieser bestätigt nicht nur, dass Du Student bist, sondern verschafft Dir auch viele verschiedene Vergünstigungen. Sehr wichtig ist es, dass Du den Bibliotheksausweis so früh wie möglich beantragst. Nicht, dass es dann auf die erste Hausarbeit zugeht und Du sofort in Panik verfällst und ihn kurzfristig beantragen musst. Auch fürs Internet musst Du Dich an vielen Unis erst freischalten! Und damit Du Mittags nicht verhungern musst, kannst Du Dir auch für die Mensa Deiner Uni bereits vor Studienbeginn eine Karte holen. Auch für Bus und Bahn gibt es ein Semesterticket, das Du Dir rechtzeitig besorgen musst.

  • Finanzen

    Auch das Thema Finanzen solltest Du immer im Blick haben. Wir, die VR Bank Nürnberg, stehen Dir dabei immer zur Seite. Damit Du für den Studienstart gewappnet bist, haben wir ein smartes Startpaket für Dich: „Nürnbergs Banking Flat“

     

    Nürnbergs Banking-Flat jetzt abschließen!

    Deine Vorteile:

    ✓ Für Schüler, Studenten und Azubis von 18 bis 27 Jahre

    ✓ Kostenloses Girokonto

    ✓ VISA Kreditkarte

    ✓ VR Sicherheitspaket

     

    Alle weiteren wichtigen Infos & wie Du das Konto direkt eröffnen kannst, findest Du hier.

     

     

    So einfach geht’s:

    Schritt 1: Innerhalb von 5 Minuten kannst Du den Antrag online ausfüllen. Die Vertragsunterlagen werden Dir per Post zugesandt.

    Schritt 2: Unterschreibe die Unterlagen und legitimiere Dich bequem per VideoIdent, in der nächsten Postfiliale oder bei einer unserer Filialen.

    Schritt 3: Nachdem wir alle Unterlagen von Dir erhalten haben, schicken wir Dir Deine Bank- / Kreditkarte und den Onlinebankingzugang zu.

     

  • Freizeit

    Zum Studieren gehört nicht nur der stressige Lernalltag. Es macht keinen Sinn, den ganzen Tag nur in der Bib zu sitzen und sich hinter Büchern zu verstecken. Geh also auch oft genug raus und unternimm was mit Leuten! Auch wenn Du zunächst vielleicht noch niemanden an Deiner Uni kennst, sei offen bei Einführungsveranstaltungen oder Orientierungstagen, so lernst Du schnell neue Leute kennen. Erkundige Dich auch nach dem Freizeitangebot in Deiner Stadt, über Sportmöglichkeiten und Ähnliches. An der FAU in Erlagen werden z.B. jedes Semester zahlreiche Kurse angeboten, bei denen man für wenig Geld Sport treiben kann (Neugierig? hochschulsport.fau.de ). Auch für andere Freizeitaktivitäten, wie Musik oder Theater, findest Du auf der Website Deiner Uni verschiedene Links.

  • Nachtleben

    Nicht zu vergessen sei auch das Nachtleben deiner Stadt. Wo gehen Studenten am liebsten feiern? Wo wird die beste Musik gespielt? Wo lernt man am besten Leute kennen? Hier auch ein paar hilfreiche Links:

    ✓ Curt 

    ✓ Arrivalguide

     

  • Vorkurse & Orientierungswochen

    An manchen Universitäten werden sogar Vorkurse angeboten, die Dir helfen können, Dich vor dem Semesterstart auf bestimmte Lerninhalte vorzubereiten. So kannst Du eventuelle Schwächen ausbügeln und es fällt Dir leichter, den neuen Stoff zu verstehen.
    Die Orientierungswochen zeigen Dir, wie das Leben an der Universität funktioniert. Dort hast Du auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen, und kannst so eventuelle Sorgen und Ängste aus dem Weg räumen.

  • Immatrikulation abschließen

    Wenn Du den Bescheid hast, dass Dir ein Studienplatz freigehalten wird, musst Du Dich noch an Deiner Universität einschreiben. Welche Dokumente Du hierfür brauchst, findest Du direkt auf der Homepage Deiner Uni.

  • Stundenplan

    In der Schule war dieser Teil sehr einfach – am Anfang vom Schuljahr hast Du Deinen Stundenplan von Deinem Lehrer bekommen und wusstest sofort, wann Du wohin musst und welches Fach auf dem Programm steht.

    An der Uni ist das leider ein wenig komplizierter – aber auch nicht unmöglich zu schaffen. Im Vorlesungsverzeichnis findest Du das aktuelle Lehrangebot Deiner Uni. In den Einführungsveranstaltungen erfährst Du, wie die Belegung von Deinen Lehrveranstaltungen abläuft, teilweise gibt es ausliegende Listen, zum Teil auch Online-Plattformen. Hierbei ist es auch so, dass Seminare oft mehrmals in einem Semester angeboten werden. Dann passiert es nicht, dass ein Fach vernachlässigt werden muss.

  • Nebenjob

    Klassische Studentenjobs, wie zum Beispiel Kellnern kennen, wir alle. Aber schau doch mal aufs schwarze Brett Deiner Uni oder in die regionale Zeitung, vielleicht findest Du dort auch einen super Nebenjob. Auch Online gibt es Jobbörsen mit speziellen Rubriken für Studenten. Für Werkstudentenjobs gibt es ebenfalls verschiedene Seiten, auf denen du in Ruhe nach deinem passenden Job stöbern kannst.

Wir hoffen, dass wir Dir mit unseren Tipps weiterhelfen konnten! Mach Dir keine Panik und starte entspannt in Dein Studium. Freu Dich auf eine prima Zeit. Du wirst tolle Leute kennen lernen, eine einzigartige Zeit verbringen und natürlich auch einiges für Deine berufliche Zukunft lernen.

 

Schreibe einen Kommentar

*
*

Required fields are marked *