So vermeiden Sie die häufigsten Fehler an der Börse

Anlegerfehler an der Börse

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

“Beim Denken an das Vermögen leidet das Denkvermögen”, so unser Experte Norbert Betz, Leiter der Handelsüberwachung bei der Börse München. Norbert Betz reicherte seinen Vortrag zur Vermeidung der häufigsten Anlegerfehler an der Börse immer wieder mit Erlebnissen der eigenen Erfahrung als Anleger und als Börsenmakler an. Das Handeln an der Börse ist durch und durch geprägt von menschlicher Psychologie, von Erwartungshaltung, von Wissen und Halbwissen, vom Verlassen auf Expertenmeinungen, Angst und Hoffnung.

Die häufigsten Anlegerfehler an der Börse

Die Fehler, die jeder von uns an der Börse macht, hat er kurz und prägnant zusammengefasst im simplen Wörtchen STUSS.

So umgehen Sie die häufigsten Anlegerfehler an der Börse

Anlegerfehler an der Börse: Sektorenverliebtheit

Jeder kauft am Liebsten, wo er sich vermeintlich gut auskennt, weil er beispielsweise in der Branche tätig ist. So finden sich im Depot eines Bankers gerne mal Finanztitel, Beschäftigte bei BMW hingegen haben einen Hang zur Automobilbranche. Dabei übersehen wir nur eines: Geht es der Branche schlecht, geht es auch den Werten im Depot nicht gut. Schlimmstenfalls potenziert sich hier der Abwärtstrend, wenn zu fallenden Kursen an der Börse auch noch Probleme am Arbeitsplatz, z.B. aufgrund von Kurzarbeit, hinzukommen.

Treue zur Heimat

Die deutsche oder die europäische Wirtschaft kennen wir besser als beispielsweise Märkte in Asien oder Südamerika. Wir setzen an der Börse, genau wie bei der Branchenauswahl, auf das, was uns am nächsten liegt, und verpassen dabei aber z.B. globale Trends außerhalb unseres Wirtschaftsraumes.

Ein weiterer Anlegerfehler an der Börse: Urteilsverzerrung

Wahrnehmung hat nichts mit “wahr” zu tun, sondern lediglich mit unserem eigenen ganz persönlichen Empfinden. Bei der Bewertung suchen wir nach guten News, negative Fakten lassen wir gerne
mal links liegen. So wird das eigene Urteilsvermögen jedoch verzerrt. Wir schließen uns hier auch gerne der Meinung der Mehrheit an und laufen Trends an der Börse hinterher. Kaufen und Verkaufen zu nicht marktgerechten Preisen ist oft die Folge. Aus dem ambitionierten Spekulanten wird ein enttäuschter Langfristanleger. Wir nehmen Gewinne gerne zu früh mit, während wir bei Verlusten immer auf das Prinzip der Hoffnung setzen.

Selektion nach erhoffter Performance

Als Anleger orientieren wir uns gerne an dem, was einmal war. So empfinden wir die eine Aktie als billig, weil sie mal zu einem wesentlich höheren Kurs gehandelt wurde. Eine andere Aktie im Aufwärtstrend empfinden wir als teuer, denn man hätte sie ja mal günstiger haben können. So denken Anleger an der Börse eher in der Vergangenheit, als sich an den Chancen der Zukunft zu orientieren. Wir neigen zum Nachkaufen bei sinkenden Kursen, um vermeintlich den Einstand zu verbilligen und die Rendite wieder nach oben zu treiben. Lassen aber Fakten, die uns zur Vorsicht mahnen, oftmals ungeachtet.

Spekulieren ohne Struktur und System

Erinnern Sie sich noch an die Aktien des Neuen Marktes? Wo es nur galt, einfach dabei zu sein? Ohne Wissen, ohne Hintergrundinformationen. Wie oft werden Kaufentscheidungen aufgrund eines interessanten Artikels in einem Journal getroffen? Gerne nehmen wir Tipps von Dritten an, ohne sie zu hinterfragen. Wir suchen nach Steuersparmodellen und werden Opfer von Modetrends am Kapitalmarkt.

Haben auch Sie sich in einigen Punkten wiedererkannt? Die gute Nachricht: Alles ist menschlich und mit Psychologie begründbar. Wenn Sie die genannten Punkte aber bei Ihren Entscheidungen kritisch hinterfragen und sich darauf einlassen, können Sie Ihre Rendite wahrscheinlich deutlich verbessern. Betrachten Sie doch mal Ihr Depot unter den genannten Aspekten. Vor welchem Hintergrund haben Sie sich zum Kauf oder Nachkauf einzelner Positionen an der Börse entschieden?

Unsere Experten sind gerne für Sie da – und vielleicht bietet sich jetzt die Chance zum “Frühjahrsputz” für Ihr Depot.

Gerne sind wir rund um das Thema Geldanlage auch persönlich für Sie da. Vereinbaren Sie gerne online einen Beratungstermin oder ein Telefongespräch.

Weitere interessante Beiträge

Unsere Mission:
Interessante Beiträge für Sie!

VR Teilhaber Blog Team