E-Scooter: 10 Dinge, die Sie wissen sollten!

Versicherung für E-Scooter vergleichen

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Straßen frei für den E-Scooter! Wir haben uns für Sie durch eine Vielzahl von Artikeln gekämpft und die 10 wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.

1. Was ist überhaupt ein E-Scooter?

E-Scooter sind Tretroller mit Elektroantrieb, deren Verwendung  in der Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge (eKFV) seit Mitte Juni 2019 geregelt ist. Diese nachhaltige Alternative zum Auto hat sich mittlerweile schon ziemlich in Nürnberg etabliert und so bieten verschiedene Unternehmen E-Scooter zum Verleih an.

Die oben genannte Regelung gilt für E-Scooter, die:

2. Darf jeder mit dem E-Scooter losdüsen?

Jein: Als E-Scooter-Fahrer müssen Sie mindestens 14 Jahre alt sein. Allerdings brauchen Sie, anders als beim Mofa, weder eine Mofa-Prüfbescheinigung, noch einen Führerschein oder eine zusätzliche Prüfung.

Wichtig: Sie dürfen auf dem E-Scooter nur allein fahren – hier dürfen weder weitere Mitfahrer, noch Kinder mitrollern.

Versicherung für E-Scooter abschließen

3. Wo dürfen E-Scooter fahren?

Grundsätzlich sollen Sie mit Ihrem E-Scooter auf Radwegen, Radfahrstreifen und Fahrradstraßen fahren. Falls diese fehlen, darf auf die Fahrbahn gewechselt werden.

No-Gos: Gehwege und Fußgängerzonen!

4. Die private Haftpflichtversicherung reicht doch…Oder?

Leider nicht! Da Ihr Scooter ein Kraftfahrzeug ist, benötigt er eine Kfz-Versicherung. Und wo kriegen Sie die her? Natürlich bei uns! Die Höhe des Beitrags ist sowohl von der Art des Kleinfahrzeugs als auch vom Versicherungsbeginn abhängig.

5. Werde ich jetzt ständig zur Verkehrskontrolle aufgehalten?

Vorerst wird es aus Sicht der Polizeigewerkschaft keine zusätzlichen Kontrollen für die E-Scooter geben. Kommt es jedoch gehäuft zu Fehlverhalten und Unfällen werden diese unter Umständen verstärkt unter die Lupe genommen.

6. Für was bekomme ich Bußgeld?

Ihrem Roller fehlen erforderliche technische Teile? Das kostet Ihnen 20 Euro! Mal schnell auf den Gehweg ausweichen? Dafür sind Sie 15 – 30 Euro los! Ohne Versicherungsaufkleber unterwegs? Rund 40 Euro weniger im Geldbeutel! Absolutes No-Go: Fahren ohne allgemeine Betriebserlaubnis. Denn das kostet Sie nämlich schlappe 70 Euro!

Also lieber aufpassen, rücksichtsvoll fahren und vor allem Ihr neues Spielzeug in Schuss halten sowie auf eine gültige Betriebserlaubnis achten!

7. Wie weit komme ich mit meinem E-Scooter?

Mit dem aktuellen, 18 kg schweren, Modell Prophete 10 kommen Sie bei einer Leistung von 390 Watt rund 50 Kilometer weit.

Mit dem günstigeren Modell Xiami Mi 1S, der nur 12,5 kg wiegt, kommen Sie bei einer Leistung von 275 Watt rund 30 Kilometer weit.

8. Wann ist ein guter Zeitpunkt um zuzuschlagen und mit welchen Preisen muss ich rechnen?

Im Internet finden Sie eine Vielzahl an Angeboten für E-Scooter. Das oben genannte Modell Prophete 10 können Sie beispielsweise für rund 800 Euro, das Modell Xiami Mi 1S bereits ab 500 Euro erwerben.

In Nürnberg können Sie sich aber natürlich auch kostengünstig einen E-Scooter leihen. Hier beginnen die Preise mit einer Grundgebühr von 1 Euro und ca. 20 Cent pro Minute Fahrzeit.

9. Lord Helmchen auf dem E-Scooter?

Kein Muss! Für den E-Scooter gibt es keine Helmpflicht – wir empfehlen aber, sich mit einem Helm zu schützen.

10. Ein paar Bier und ab geht´s?

Auch für Sie als E-Scooter-Fahrer gelten dieselben Alkoholgrenzen wie für Autofahrer. Alle Fahranfänger bis 21 Jahre haben somit die 0,0 Promillegrenze und die erfahrenen Autofahrer die 0,5 Promille-Grenze einzuhalten.

Gerne sind wir bei Rückfragen zu unserem Versicherungen auch persönlich für Sie da. Vereinbaren Sie gerne online einen Beratungstermin oder ein Telefongespräch.

Weitere interessante Beiträge

Unsere Mission:
Interessante Beiträge für Sie!

VR Teilhaber Blog Team